Wo soll man im Jahr 2020 investieren?

Das neue Jahrzehnt steht vor der Tür und wenn Sie Ihre finanziellen Zukunftsaussichten ändern und Ihren zukünftigen Wohlstand sichern möchten, ist es jetzt an der Zeit, mit Investitionen zu beginnen. Aber wo soll man im Jahr 2020 investieren?

Der Schlüssel zum Aufbau von Vermögen und zur Erreichung der finanziellen Sicherheit besteht darin, Geld sinnvoll zu investieren. Aber heutzutage stehen so viele Optionen zur Auswahl, dass viele Menschen überfordert sind und sich lieber für die traditionellen sicheren Lösungen entscheiden, wie Altersvorsorge-Fonds und Sparkonten.

Obwohl dieser Ansatz an sich nicht verkehrt ist, können Sie mit ihm keine spektakulären Renditen erwarten. Es besteht sogar ein ernsthaftes Risiko, dass Sie aufgrund von Inflation und niedrigen Zinssätzen Geld verlieren.

Risiko vs. Rendite – die perfekte Balance finden

Bevor Sie mit der Investition beginnen, ist es wichtig, Ihr eigenes Risikoprofil zu verstehen. Fragen Sie sich, ob Sie es sich leisten können, Ihre Investition zu verlieren, bevor Sie sich für die Strategie entscheiden, die für Sie passen könnte.

Im Allgemeinen gilt: Je höher das Risiko, desto höher die potenzielle Belohnung. Anlageexperten sagen in der Regel, dass die ideale Strategie so gestaltet ist, dass sie Risiko und Ertrag entsprechend der Toleranz des Einzelnen ausgleicht. Die richtige Vorgehensweise liegt darin, dass Sie durch den Blick über den Tellerrand der traditionellen Optionen hinaus und die Vermeidung von extrem riskanten Glücksspielen wie Kryptowährung sowohl große Renditen als auch die Gewissheit erhalten können, dass Ihre Investition sicher und geschützt ist.

Bei der Suche nach diesem idealen Gleichgewicht bietet der Vormarsch alternativer Anlagen die perfekte Gelegenheit, insbesondere für diejenigen, die keine großen Summen investieren können und ein Portfolio über einen längeren Zeitraum aufbauen möchten.

Der globale Ausblick für 2020

Ökonomen haben mehrere potenzielle Bedrohungen für die Weltwirtschaft im Jahr 2020 identifiziert, die vom Brexit, dem Handelskrieg zwischen den USA und China, eskalierenden Klimakatastrophen bis hin zu einer drohenden globalen Rezession reichen.

Dieser letzte Punkt ist besonders wichtig bei der Wahl des Investitionsortes. Die Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für 2019 lag bei nur 3 % und damit auf dem niedrigsten Stand seit der letzten Finanzkrise. Für 2020 wird ein Wachstum von 3,4 % prognostiziert, aber die Mehrheit der Ökonomen erwartet, dass die globale Rezession noch vor Ende 2021 eintritt.

Jedoch gibt es auch Beteiligte mit nicht so düsteren Prognosen, wie Goldman Sachs: „Wir gehen davon aus, dass die globale Wachstumsverlangsamung, die Anfang 2018 begann, als Reaktion auf die einfacheren finanziellen Bedingungen und ein Ende der Eskalation des Handelskrieges bald beendet sein wird. Obwohl das jährliche durchschnittliche BIP-Wachstum voraussichtlich nur geringfügig von 3,1 % im Jahr 2019 auf 3,4 % im Jahr 2020 steigen wird, verbirgt sich dahinter ein stärker ausgeprägtes sequentielles Muster einer Verlangsamung des Wachstums in diesem Jahr und – in unserer Prognose – ein allmählich steigendes Wachstum im nächsten Jahr“.

Prognosen für den Aktienmarkt

Während 2019 ein großartiges Jahr für die Aktienmärkte war, in dem Investitionen in den S&P 500 seit Januar unglaubliche 24 % einbrachten, prognostizieren Analysten für 2020 ein deutlich geringeres Wachstum. Die Aktienstrategen der Wall Street sehen den S&P 500 bei 3.272 Punkten, was einem Plus von etwas mehr als 5 % entspricht.

Ron McCoy, Präsident und CEO von Freedom Capital Advisors, zitiert aus The Street, sagt: „Eine Vorhersage bei all dem Datenrauschen da draußen zu treffen, ist selbst für Profis nicht einfach, aber ich bin davon überzeugt, dass wir wahrscheinlich kein weiteres 20 %-Jahr 2020 sehen werden. Mein Rat an Investoren ist es, zu wissen, was sie besitzen und vorsichtig zu sein, wenn sie nach Renditen suchen. Dank der Einschnitte der Fed fällt es pensionierten Anlegern schwer, eine angemessene Rendite auf ihre Ersparnisse bei relativ geringem Risiko zu erzielen und einige sind sich des Risikos nicht bewusst, das sie eingehen, wenn sie eine Anlage sehen, die 9 % bringt“.

Der Aktienmarkt sollte immer noch ein angemessenes Werkzeug für diejenigen sein, die wissen, was sie tun, mit Technologie und Innovation an der Spitze. Falls Sie zufällig das nächste große Technologie-Start-Up finden und früh einsteigen können, dürfen Sie mit fantastischen Renditen rechnen. Aber natürlich ist das leichter gesagt als getan.

Das sich wandelnde Gesicht der Immobilienanlage

Eine Veränderung des globalen Immobilienmarktes, getrieben durch PropTech- und FinTech-Unternehmen, ist bereits im Gange und wird sich voraussichtlich 2020 beschleunigen. Immobilien hinken traditionell hinter anderen Branchen hinterher, wenn es um die Einführung von Technologie und die Nutzung großer Datenmengen geht, aber die Branche holt mittlerweile sehr schnell auf.

Die Investitionen in PropTech sind auf einem historischen Höchststand und erreichten 2018 fast 20 Mrd. Dollar, ein Anstieg von 38 Prozent gegenüber 2017, so das Forschungsunternehmen Venture Scanner. Ein perfektes Beispiel für diesen Trend ist die Tatsache, dass der SoftBank Vision Fund 2018 865 Mio. Dollar in das Bautechnik-Startup Katerra sowie in den Online-Marktplatz Compass und Opendoor investiert hat – ein Start-Up, das Häuser weiterverkauft.

Die Menschen suchen nach neuen Wegen, um Immobilien zu kaufen oder in sie zu investieren, wobei sie auch auf grenzüberschreitende Lösungen setzen. Die Technologie ermöglicht es Ihnen, weltweit in Immobilien zu investieren, unabhängig von Ihrem tatsächlichen Standort.

Crowdinvesting – die perfekte Alternative

Indem Sie in eine Anlageklasse investieren, die nachweislich erfolgreich, aber weniger den Unwägbarkeiten der Wirtschaft ausgesetzt ist als Aktien, Anleihen und andere traditionelle Produkte, können Sie das Gesamtrisiko Ihres Portfolios reduzieren und Ihre Erträge maximieren.

Das Crowdinvesting-Modell wird immer beliebter, um in große Projekte, insbesondere im Immobilienbereich, zu investieren, weil Renditen erzielt werden, die diejenigen fast aller traditionellen Anlagen übertreffen. Deshalb sollten Sie dieses Modell bei der Entscheidung, wo Sie im Jahr 2020 investieren, ernsthaft berücksichtigen.

Das Crowdfunding von Immobilien ermöglicht es mehreren Investoren, ihr Geld zu bündeln, um gemeinsam in Immobilien und Projekte zu investieren. Die Eintrittsbarriere ist viel tiefer als bei einer direkten Investition in Immobilien, verfügt aber über das gleiche Sicherheitsniveau.

Investoren besuchen in der Regel einen Online-Marktplatz und informieren sich über die Angebote, die je nach Anlageart, Region und Rendite variieren. Sobald sie eine Investition ausgewählt haben, die ihren Zielen entspricht, werden ihre Mittel mit anderen Investoren gebündelt und die Investition durchgeführt.

Es gibt mehrere wesentliche Vorteile dieses Modells.

Tiefere Eintrittsbarriere: Falls Sie über ein normales Monatsgehalt verfügen, mag die alleinige Investition in den Bau eines Bürogebäudes oder einer Wohnanlage wie ein unmöglicher Traum erscheinen, aber Crowdinvesting verwirklicht Ihnen diesen Traum. Eine Plattform wie EstateGuru hat eine Mindestinvestitionsgebühr von nur 50 € und Sie werden überrascht sein, wie viel Sie verdienen können, falls Sie jeden Monat nur diesen Betrag anlegen.

Einfache Diversifikation: Die erste Regel für erfolgreiche Investitionen ist die Diversifizierung des Portfolios. Da Immobilien in der Regel sehr teuer sind, stellt dies ein Problem für Investoren mit beschränkten Mitteln dar. Der Durchschnittsbürger kann nicht einfach in mehrere Immobilienprojekte gleichzeitig investieren. Das Crowdfunding-Modell ermöglicht es aber, in viele Projekte, an mehreren Standorten und sogar in in verschiedenen Phasen des Entwicklungsprozesses zu investieren.

Mehr Kontrolle: Die Fähigkeit, Ihre Investitionen auf einer granularen Ebene auszuwählen, bringt nicht nur ein Gefühl des Erfolgs und der Zufriedenheit mit sich, sondern ermöglicht es Ihnen auch, ethische und moralische Entscheidungen bei der Investition zu treffen. Sie können den Kreditnehmer leicht recherchieren, um festzustellen, ob sein Geschäftsgebaren mit Ihren Idealen übereinstimmt. Sie können auch in bestimmte Länder und Regionen investieren, wobei Sie dann Ihre lokale Wirtschaft und kleine Unternehmen unterstützen können, falls Ihnen das wichtig ist.

Höhere Renditen: Kreditnehmer sind im Allgemeinen bereit, höhere Zinssätze für schwarmfinanzierte Darlehen zu zahlen, da sie möglicherweise nicht in der Lage sind, Geld von einer traditionellen Institution wie einer Bank zu erhalten. Die Tatsache, dass eine Plattform wie EstateGuru modernste Technologie nutzt und über einen großen Pool internationaler Investoren verfügt, bedeutet auch, dass Kredite in einem Bruchteil der Zeit finanziert werden können, die eine althergebrachte Bank dafür benötigen würde. Diese höhere Geschwindigkeit und Flexibilität bedeuten, dass die Kreditnehmer gerne einen Aufschlag zahlen.

Kürzere Laufzeiten: Während jede gute Anlagestrategie einige langfristige Ziele beinhaltet, sind die kurzfristigen Renditen beim Crowdinvesting eine gute Möglichkeit, die Einnahmen schon früher zu erhalten. Mit Gesamtlaufzeiten zwischen 12 und 18 Monaten sowie Zinsen zwischen 8 % und 12 %, stellt es eine großartige Möglichkeit dar, die Vorteile einer schnellen Investition zu erleben.

Weiterführende Literatur:

How to start investing: A practical guide

Wie man ohne Geld in Immobilien investiert

Wie man das Immobilien-Crowdfunding als Quelle passiven Einkommens nutzt

Investitionen können bei EstateGuru ab nur 50 Euro vorgenommen werden und es gibt keine Gebühren für Investoren. Registrieren Sie sich noch heute und sichern Sie Ihre Zukunft – estateguru.co

Alle Investitionen, einschließlich Immobilien, sind spekulativer Natur und beinhalten ein erhebliches Verlustrisiko. Wir ermutigen unsere Investoren, sorgfältig zu investieren. Wir empfehlen Anlegern auch, sich persönlich von einem professionellen Anlageberater beraten zu lassen und unabhängige Analysen durchzuführen, bevor sie auf der Grundlage unserer veröffentlichten Informationen handeln.