INVESTOR STORIES: Diversifikation vor Rendite, aber nach klaren Kriterien

In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen Einblick darüber geben, wie
ich in P2P-Kredite investiere und welche Erfahrungen ich über die
vergangenen Jahre mit P2P-Krediten, aber vor allem auch mit
EstateGuru als einer meiner Favoriten in diesem Markt gemacht habe.

„INVESTOR STORIES: Diversifikation vor Rendite, aber nach klaren Kriterien“ weiterlesen

INVESTOR STORIES: Warum EstateGuru für mich zu den großen Gewinnern des Jahres 2020 zählt.

2020 ist in vielerlei Hinsicht ein ereignis- und gleichzeitig auch aufschlussreiches Jahr für den P2P Sektor gewesen. Die außergewöhnlichen Umstände, hervorgerufen durch den Ausbrauch der Covid-19 Pandemie, haben dazu geführt, dass viele P2P- und Crowdfunding Plattformen ihr wahres Gesicht gezeigt haben und mögliche Problemstellen schonungslos offengelegt worden sind.

„INVESTOR STORIES: Warum EstateGuru für mich zu den großen Gewinnern des Jahres 2020 zählt.“ weiterlesen

INVESTOR STORIES: Wie ich meinen Erfolg bei Crowdlending und P2P-Krediten messe.

Hi, ich bin Aleks Bleck und investiere seit fünf Jahren in P2P-Kredite und bin seit drei Jahren bei EstateGuru. In beide investiere ich ca 10 bis 15% von meinem Portfolio während der Rest in ein Portfolio aus zwei Welt-ETFs fließt.

„INVESTOR STORIES: Wie ich meinen Erfolg bei Crowdlending und P2P-Krediten messe.“ weiterlesen

Kreditnehmer-Fallstudie: Entwicklung von neun Häusern in Salaspils, Lettland

Der Kunde: APA Buvnieks ist ein regionales Wohnungsbauunternehmen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in diesem Sektor.

Das Projekt: Für das Grundstück lag eine Baugenehmigung für neun neu errichtete Häuser mit einer Mischung aus Drei- und Vier-Bett-Einheiten vor.

„Kreditnehmer-Fallstudie: Entwicklung von neun Häusern in Salaspils, Lettland“ weiterlesen

EstateGuru-Mitarbeiter über ihre Investitionserfahrungen – Teil 6: Mihkel Stamm

Meine Investitionsgeschichte reicht bis ins Alter von 8 Jahren zurück, als alles mit einem Sparprodukt losging. Meine Eltern gaben mir wöchentlich Geld für die Schule. Ich habe nicht alles ausgegeben und sobald ich etwa 1 € (in der aktuellen Währung) gespart hatte, konnte ich mir ein Spielzeug kaufen, das ich schon länger haben wollte. Was heute wie ein kleiner Betrag erscheint, dauerte damals Monate, bis ich ihn gespart hatte. So kam ich auf den Geschmack, meine Ziele zu erreichen, indem ich etwas zur Seite legte und habe meine erste Lektion gelernt – zuerst sich selbst bezahlen.

„EstateGuru-Mitarbeiter über ihre Investitionserfahrungen – Teil 6: Mihkel Stamm“ weiterlesen